Logo3.png

Ashura

29. AUGUST

10. MUHARRAM 1442

Das Fasten an Aschura verbindet Jüdinnen und Juden und MuslimInnen….

 

Am 10. Tag des islamischen Kalendermonats Muharram fasten Musliminnen und sehr häufig, ihre Motivation begründet sich auf der Überlieferung des Propheten Mohamed: „Das Fasten von Arafat löscht die Sünden des vergangenen und des kommenden Jahres und das Fasten von Ashura löscht die Sünden des vergangenen Jahres.“

Das Fasten von Ashura hat bestimmte Gründe und eine Geschichte: Der Prophet Mohamed, sah als er in Medina eintraf, dass die Juden fasteten und befragte sie zu dem Grund. Sie sagten: „Das ist ein besonderer Tag: an diesem Tag rettete Gott die Banu Israel (Kinder Israels) vor ihrem Feind und Moses/Musa hat ihn gefastet.“

Diese Tradition wurde dann mit dem Aufruf des Propheten Mohamed ebenso zu fasten, übernommen, da Moses/Musa auch im muslimischen Glauben einen hohen Stellenwert hat.

Bekannt ist der Aschuratag auch für die Süßspeise Aschura, die denselben Namen trägt. Die Speise wird traditionell aus mehr als 40 Zutaten gekocht, unter anderem Weizen, Reis, getrocknete Früchte, Nüsse, viele Gewürze und Granatapfelkerne. Im Anschluss wird diese mit Freunden, Nachbarn und Familie geteilt.

Tipp: Solltest du Nachbarn, Freunde aus dem türkischen Kulturkreis haben, sprich sie doch mal auf die Süßspeise an - wenn diese gekocht wird, dann sicherlich auch verteilt!

MJÖ, CY

>Download als pdf